Über den Autor

Ich bin Manuel. Geboren 1979 in Bergisch Gladbach, Sohn prächtiger Eltern, älterer Bruder zwei lieber Schwestern, mittlerweile Ehemann und Vater drei großartiger Kinder. Als ich fünf Jahre alt war, verließen wir das Kölner Umland und zogen zu meinen Großeltern in den Westerwald. Dort besuchte ich Kindergarten, Grund- und Realschule, absolvierte mein Fachabitur, durchlebte eine prägende Zeit im Zivildienst und startete schließlich ins Berufsleben.

Sowohl Sport als auch Christsein sind im Prozess des Heranwachsens immer ein zentrales Thema für mich gewesen. Als Kind probierte ich mich in Leichtathletik, Judo und natürlich auch im Fußball. Position – wie könnte es anders sein: Linksaußen. (Allerdings weitaus weniger gefürchtet, als Toni). Ich arbeitete mich durch E- und D-Jugend, schaffte aber, in meiner lediglich 3 Jahre andauernden Karriere, gerade mal ein Tor. Dann begeisterte mich mein Vater für den Radsport, was ich im Nachhinein als spannendste und intensivste Zeit meines Sportler-Daseins abgespeichert habe. Mein Weg führte mich zu Sportler ruft Sportler, über die ich in vier aufeinanderfolgenden Jahren meine Straßen-Lizenz bezog. Ich fuhr alleine auf Trainingslager (nach Italien und Mallorca), besuchte Sichtungslehrgänge und fuhr natürlich jede Menge Radrennen.

Schon als Kind war ich Teil unserer Kirchengemeinde. Ich besuchte den Kindergottesdienst, die Jungschar, später den Jugendkreis, diverse Freizeiten und beschloss irgendwann, dass ich Jesus als Wegbegleiter meines Lebens nicht mehr missen wollte.

Während einer Jugendwoche in unserer Gemeinde lernte ich meine hübsche Frau kennen. Jahre später heirateten wir und zogen zwecks Studium ins Münsterland. Danach verschlug es uns in den Hunsrück. Hier haben wir vor ein paar Jahren eine alte Dorfschule gekauft, in der wir es uns mit unseren Kids immer gemütlicher machen.

Seit ein paar Jahren begleitet mich eine Erschöpfungserkrankung. Fortwährend bin ich auf der Suche nach Dingen, über die ich neue Energie beziehen kann. Das Projekt ‘die Himmelsstürmer’ in die Tat umzusetzen, bedeutet mir in dieser Hinsicht sehr viel und umso mehr freut es mich, dass der erste Band inzwischen erschienen ist.

Um weiter an meinen Schreibqualitäten feilen zu können, beziehe ich als Student im Prosaschreiben die Fernbriefe der Textmanufaktur.

Ich mag Schokolade, die Ruhe Skandinaviens, gemütliche Kinoabenteuer mit der ganzen Familie, meinen YouTube-Kanal und spannende Comics.

In meinem Oberstübchen schlummert noch so manche Himmelsstürmer-Geschichte. Doch häufig fehlt es einfach an der notwendigen Zeit, diese Geschichten zu Papier zu bringen und zu veröffentlichen. Wenn du mich und das Projekt der Himmelsstürmer unterstützen möchtest, dann schau doch mal auf meinem Steadyprofil vorbei.